Berthold Brodersen neuer FDP-Kreisvorsitzender

Ein Update für den Kreisverband der Freien Demokraten stand auf dem Plan und wurde auf dem jüngsten Kreisparteitag erfolgreich abgeschlossen: Nachdem die FDP bereits mit dem neuen Bürgerbeteiligungsportal trends-nf.de im Kampf um die Zukunft des Klinikums Nordfrieslands auf sich aufmerksam machte, stellten die Mitglieder nun im Husumer Restaurant „Tante Jenny“ personell wie organisatorisch die Weichen für eine Modernisierung der Kreispartei und die Vorbereitung der kommenden Wahlkämpfe.
Der 64-jährige Unternehmensberater Berthold Brodersen, früher Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-Nord, wurde einstimmig zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Er löst Norbert Pfeiffer ab, der nicht wieder kandidierte. Stellvertreter wurden Rüdiger Kohls, Cord Weber und Gudrun Eufinger. Schatzmeister bleibt Karl-Udo Rühl, Schriftführer ist nun Janne Zierow, der ebenso wie Weber auch den Jungen Liberalen angehört. Beisitzer sind Wiebke Kühl-Tessin, Ulrich Mittendorf, Thorsten Schulze und Godber Kraas. Alle Wahlen gingen ohne Gegenkandidaturen über die Bühne. Jörg Tessin, Fraktionsvorsitzender im Kreistag, bleibt kraft Amtes im Kreisvorstand.

Brodersen geht mit Elan an die neue Aufgabe: „Wir freuen uns, dass unsere Haltung zum Klinikum Nordfriesland, dem Zugverkehr von und nach Sylt sowie der Digitalisierung von regionaler Wirtschaft und Kreisverwaltung immer größere Zustimmung erfährt. Motiviert durch das neue Vertrauen der Menschen in Nordfriesland, eine wachsende Zahl positiver Zuschriften und einige Neueintritte wollen wir unseren Kreisverband in Organisation, Struktur und Auftritt modernisieren und für die anstehenden Wahlen weiter Relevanz und Schlagkraft aufbauen.“

In den vergangenen Monaten war dazu intensiv an Organisation und Arbeitsabläufen gearbeitet worden. Im Rahmen einer Klausur in der Nordseeakademie in Leck hatten sich zahlreiche Mitglieder von Experten der Friedrich-Naumann-Stiftung schulen lassen. Mit neu geweckter Begeisterung überarbeiteten die Liberalen nun aufwändig ihre Satzung und fassten einen Grundsatzbeschluss zur Formulierung von Zielen und Handlungsmaßgaben für die kommenden Jahre. Der neugewählte Kreisvorsitzende sieht die Partei gut vorbereitet: „Wir sind nach diesem Update fit für die Zukunft und bereit, die Sorgen und Nöte der Menschen in Nordfriesland noch besser aufzunehmen und für liberale Lösungen zu kämpfen. Wir laden sie ein, uns bei unseren liberalen Stammtischen kennenzulernen und uns in unseren Orts- und Bezirksverbänden, dem Kreisverband oder in sozialen Netzwerken zu unterstützen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 8 =