FDP-Fraktion will Förderung für „Digitale Wirtschaft Nordfriesland“

Mit zwei Anträgen zur Sitzung des nordfriesischen Kreistages am 26.September 2014 will die FDP-Fraktion ein umfangreiches Förderprogramm für die „Digitale Wirtschaft in Nordfriesland“ auf den Weg bringen. Dazu soll der Aufgabenbereich öffentlicher Wirtschaftsförderung des Kreises um die Digitale Wirtschaft erweitert und dabei auf die großen Erfolge und den reichhaltigen Erfahrungsschatz der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland bei der Etablierung der „windcomm“ zurückgegriffen werden. Ziel ist, den bereits in Nordfriesland tätigen Unternehmerinnen und Unternehmern bessere Wachstumschancen zu eröffnen und Nordfriesland als digitalen Wirtschaftsstandort mit Wohlfühlatmosphäre erfolgreich zu vermarkten.

HNDigiWirtschaft26092014Rüdiger Kohls, stellvertretendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Kreistages, zeichnete sich für die beiden Anträge verantwortlich. Er erklärte dazu:
„Aller schwächelnden Internetanbindung im ländlichen Raum zum Trotz, haben wir in Nordfriesland hochqualifizierte, kreative Menschen, die in den unterschiedlichen digitalen Bereichen tätig sind: Web-, App- und Anwendungsentwickler, Programmierer, Informatiker und Systemdienstleister, Medien-Agenturen, wie Unternehmer, die mit dem Online-Handel bereits hohe mehrstellige Umsätze machen. Unser Ziel ist es, diesen digitalen Mittelstand in Nordfriesland weiter zu etablieren und damit auch den Druck zur Beschleunigung des Breitbandausbaus aufrecht zu erhalten. Die Vernetzung der Menschen und Unternehmen der Digitalen Wirtschaft in Nordfriesland ist dazu ein zentraler erster Schritt für den Aufbau eines regionalen, kleinen, aber schlagkräftigen digitalen Clusters – Vielleicht hin zu etwas, dass man am Ende sogar „Silicon Coast“ nennen könnte.“

Der Vorsitzende der FDP-Fraktion im nordfriesischen Kreistag Jörg Tessin fügte hinzu:
„Die FDP-Fraktion setzt ihren Kurs für eine zukunftgerichtete, fortschrittorientierte Politik statt eines bloßen politischen Reparaturbetriebes fort. Wir sind damit die einzige, treibende politische Kraft für eine fortschrittorientierte Branche, die bislang keine kommunalpolitische Aufmerksamkeit der anderen Parteien erfahren hat. Dabei liegt im Bereich der digitalen Wirtschaft noch so viel Potential auch und gerade im Zusammenhang mit dem nordfriesischen Tourismus und unseren vielfältigen kulturellen Angeboten sowie der Stärkung von Schulen und Berufsschulen. Wir wollen aber nicht nur darüber reden, die FDP wird mit klaren Vorstellungen und Vorschlägen jetzt konkret etwas dafür tun!“

[Pressemitteilung der FDP-Fraktion | Antrag Wirtschaftsförderung | Antrag Vernetzung]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

41 + = 43