Friedrich-Naumann-Stiftung: “Arbeitsfreizügigkeit vs. Armutstourismus”

Hinweis auf die Veranstaltung des Regionalbüros Lübeck der Friedrich-Naumann-Stiftung in Husum am Donnerstag, den 08. Mai 2014, 19.00 Uhr in der Beruflichen Schule des Kreises Nordfriesland, Herzog-Adolf-Straße 3, 25813 Husum.

Arbeitsfreizügigkeit vs. Armutstourismus – Ist Europa den Herausforderungen gewachsen?

Europa wächst weiter und dieses Wachstum ist positiv für die Gemeinschaft. Der Mensch ist an sich ein freiheitsliebendes Wesen und jeder soll dort leben und arbeiten wo es für ihn am besten ist. Dabei bietet jedes Land andere Rahmenbedingungen – in der Wirtschaft, der Bildung oder auch das Sozialsystem betreffend. Darauf bezogen scheint der europäische Gedanke eine sehr gute Idee zu sein – fast. Europas Einigkeit wächst und mit der steigenden Vereinigung tun sich immer mehr Fragen hervor. Wie sollten sich Arbeitskräfte künftig in Europa bewegen dürfen und welche Teilhabe an unseren Sozialleistung wollen wir den Bürgern unserer europäischen Gemeinschaft zudenken? Diese und andere Fragen wollen wir diskutieren.

Podium:

Dr. Ekkehard Klug, MdL
Europapolitischer Sprecher der FDP Landtagsfraktion

Sabine Gillessen
Expertin für Europa, SPD

Silke Susott
Europa-Union Schleswig-Holstein, Vorsitzende des Kreisverbandes Nordfriesland

 

Moderation

Philipp Schulze-Kölln
Forenleiter der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

 

[Veranstaltungshinweis mit Online-Anmeldung | als PDF ]

Anmeldung:
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Regionalbüro Lübeck
Fleischhauerstraße 33
23552 Lübeck

E-Mail: beate.felgentraeger@freiheit.org

Telefon: 0451/70996-0
Fax: 0451/70996-22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

68 ÷ 17 =