FDP-Bundestagsabgeordneter Jürgen Koppelin: Zollbürokratie auf Flughafen Sylt beenden

Der FDP-Kreisverband Nordfriesland bedankt sich beim Ehrenvorsitzenden der FDP Schleswig-Holstein, dem Bundestagsabgeordneten Jürgen Koppelin für seinen Einsatz, die Zollbürokratie auf dem Flughafen Sylt auf ein vernünftiges Maß zurückzuführen.

Jürgen Koppelin
Jürgen Koppelin, MdB

Der FDP-Obmann im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages erklärte:
„Um das Zollchaos beim Flughafen Sylt zu beenden, habe ich heute dringend das Bundesfinanzministerium um eine Entscheidung gebeten. Es ist völlig unverständlich, dass die Angehörigen des Zolls auf Sylt Privatflieger aus der Schweiz abfertigen können, jedoch nicht die Fluggäste, die mit Linienmaschinen aus der Schweiz kommen. Fluggäste mit Linienmaschinen, die aus der Schweiz kommen und nach Sylt wollen, müssen nun ihr Gepäck in Düsseldorf kontrollieren lassen, um dann nach Sylt neu einzuchecken. Das hat zum Beispiel inzwischen bei AIR BERLIN zu erheblichen Stornierungen von Flugreisen aus der Schweiz nach Sylt geführt. Immer mehr Schweizer Bürger haben in den letzten Jahren die schleswig-holsteinische Westküste als Urlaubsgebiet entdeckt. Die anscheinend bestehenden Kompetenzstreitigkeiten beim Zoll sind ein Rückschlag. Allein in diesem Jahr haben 3.500 Schweizer Bürger die Möglichkeit einer Flugreise nach Sylt genutzt. Dieser positive Trend ist nun durch nicht nachvollziehbares Verhalten des Zolls gestoppt.

Ich habe das Bundesfinanzministerium um eine schnelle positive Entscheidung zugunsten Sylts gebeten. Die Zollbürokratie ist nicht nachvollziehbar und muss beendet werden. Sie schadet der Insel Sylt und auch dem Flughafen Sylt, der oft um seine Existenz gekämpft hat.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

− 6 = 4