Antrag CDU, Grüne, FDP – Fahrscheinfreier ÖPNV

KT 23.03.18

Redebeitrag TOP 14 ÖPNV in NF

Die Prüfung einer fahrscheinfreien Beförderung könnte möglicherweise zu einem Ergebnis führen, dass eine Durchführung als aussichtslos erscheinen lässt.

Das gerne in diesem Zusammenhang erwähnte ‚kostenlose‘ ÖPNV-Projekt Tallinns funktioniert übrigens deshalb so gut, da über eine steuerliche Zusatzbelastung von 1000 €/Person*Jahr die Ausgaben für den Nahverkehr getragen werden.

Diesem Gedanken möchten wir Rechnung tragen und beantragen eine Erweiterung der Prüfung um die Einführung einer Flatrate.

Begründung:
Erfahrungen – auch eigene – zeigen, dass sich Flatrates deshalb rechnen, weil nicht alle Zahlende die angebotenen Leistungen auch vollumfänglich in Anspruch nehmen. Eine Überlastung des Systems ist daher nicht zu befürchten. Durch zusätzliche Einnahmen lässt sich die Leistung des Systems insgesamt verbessern.