Jörg Tessin: „Für Klimaschutzmanagement, der sich für den Kreis rechnet!“

In seinem Redebeitrag zu TOP15 der Sitzung des Kreistags am 5. Dezember 2014 – „Beratung und Beschlussfassung über einen Folgeantrag zur Förderung des Klimaschutzmanagements für den Kreis Nordfriesland„, erklärte der Vorsitzende der FDP-Fraktion Jörg Tessin:

„Der Kreis NF möchte der „Klimafreundlichste Kreis“ in Deutschland werden. Die FDP unterstützt dieses ambitionierte Vorhaben, da es uns ökologisch aber auch ökonomisch voranbringen wird. Es gibt in der noch zur Verfügung stehenden Zeit mehr als genug zu tun. Neben der Effizienzsteigerung im Bereich Mobilität gilt es, den bestehenden Wohnungsbestand wärmetechnisch zu ertüchtigen. Es kann nicht angehen, dass wir mit der Hypothek des höchsten Wärmeenergiebedarfs pro Quadratmeter Wohnfläche aller Bauten in Deutschland in das nächste Jahrzehnt gehen.

Die FDP unterstützt wegen der zunehmenden Arbeitsbelastung durch erweiterte Aufgabenbereiche die Einrichtung einer zunächst für zwei Jahre mit 40% Gehaltszuschuss ausgestatteten Stelle einer/eines Klimaschutzmanagerin/Klimaschutzmanagers. Wir behalten uns aber vor, die schon jetzt diskutierte mögliche Weiterbeschäftigung einer/eines Klimaschutzmanagerin/Klimaschutzmanagers von deren/dessen „Wirtschaftlichkeit“ abhängig zu machen. Kurz: Die eingestellte Person muss sich auch kurzfristig rechnen. Wir stimmen dem Antrag zu.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.