Mit neuer Mannschaft und bewährtem Biss erneut ins Husumer Stadtverordnetenkollegium

Den Blick durch die Fenster des Restaurants „Tante Jenny“ fest auf das Husumer Rathaus gerichtet, haben die Husumer Liberalen ihren im vergangenen Jahr eingeschlagenen Weg der personellen Erneuerung konsequent fortgesetzt und werden nach dem Motto „Erfahrung mit Zukunft“ mit bewährten Kräften und einigen neuen Köpfen in die Kommunalwahlen am 26. Mai 2013 gehen.

Die Listenkandidaten der FDP Husum für die Kommunalwahl. v.r.: Thorsten Hansen, Frank Bölke, Günther Höhrmann, der Spitzenkandidat Lothar Knoll, Jörn Kieback, Susanne Maart, Norbert Pfeiffer

Nach dem Rückzug des langjährigen Stadtverordneten und Fraktionsvorsitzenden Siegfried Schulze-Kölln, der frühzeitig angekündigt hatte, sich nicht erneut um ein Mandat im Stadtverordnetenkollegium bewerben zu wollen, wählte die Wahlkreismitgliederversammlung der FDP den bisherigen Stadtverordneten Lothar Knoll einstimmig zu ihrem Spitzenkandidaten. Er wird eine Mannschaft in den Wahlkampf führen, der auf den folgenden Listenplätzen Günther Höhrmann, Alexander Seikowsky, Jörn Kieback, Thorsten Hansen, Norbert Pfeiffer, Frank Bölke, Jan Lorenzen, Dr. Ergun Cay und Susanne Maart angehören. Daneben werden in allen Husumer Direktwahlkreisen FDP-Kandidaten antreten.

.


Spitzenkandidat Lothar Knoll verspricht klares kommunalpolitisches Angebot

In seiner Rede gab der neugewählte Spitzenkandidat Lothar Knoll das Ziel aus, in deutlicher Fraktionsstärke ins Husumer Rathaus einzuziehen. Man werde dabei nicht auf „Leihstimmen“ angewiesen sein, sondern mit einer klaren liberalen programmatischen Leitlinie um die Stimmen der Bürgerinnen und Bürger werben: „Die Wählerinnen und Wähler sollen der FDP am Wahltag ganz bewusst ihre Stimmen geben – weil wir ihnen ein klares kommunalpolitisches Angebot machen werden! Mit starken lokalen Persönlichkeiten, die die lokalen Probleme anpacken.“ Knoll dankte Siegfried Schulze-Kölln ausdrücklich für seine kommunalpolitische Arbeit und würdigte den Fraktionsvorsitzenden als „überzeugenden Redner und guten Netzwerker“, der es verstanden habe, zu Gunsten sachorientierter Politik sowohl die Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen zu suchen, aber auch Konfrontationen nicht zu scheuen, wo es nötig gewesen sei.

.

Ortsvorsitzender Jörn Kieback dankt Siegfried Schulze-Kölln und Lothar Knoll

Im Namen des gesamten Ortsverbandes drückte anschließend dessen Vorsitzender Jörn Kieback beiden liberalen Führungskräften ganz ausdrücklich seine Dankbarkeit aus:

„Mit Siegfried Schulze-Kölln verlässt eine starke liberale Persönlichkeit die Husumer Kommunalpolitik, die diese über Jahrzehnte mit bestimmt hat. Uns hat er mit dieser klaren Entscheidung einen Raum eröffnet, für die Zukunft neue personelle Aufstellungen mit neuen kommunalpolitischen Lösungsansätzen und neuen liberalen Ideen zu entwickeln. Dafür, wie für sein langjähriges politisches Wirken im steten Interesse der Menschen unserer Stadt, spreche ich ihm meinen Dank und Anerkennung aus. Zugleich gratuliere ich Lothar Knoll zu seiner einstimmigen Wahl und danke ihm für seine Bereitschaft, diese Führungsverantwortung zu übernehmen. Er wird eine gut aufgestellte Mannschaft in den Wahlkampf führen, die kommunalpolitische wie unternehmerische Erfahrung, langjähriges ehrenamtliches Engagement wie jugendliche Tatkraft mit neuen politischen Impulsen und Gestaltungsideen vereint. Nur der Fortschritt neuer Ideen macht die Politik erst zu einem immer neuen Wettbewerb um die Mitgestaltungsmöglichkeit des kommunalen Gemeinwesens. Wir wollen uns darum erneut bemühen und uns noch stärker an den zentralen Weichenstellungen für Husums Zukunft beteiligen. Dafür werden wir werben.“

Die Kandidaten in den Wahlkreisen

WK 1 (Bornschool):
Anton Johannsen

WK 2 (Hauptschule):
Lothar Knoll

WK 3 (Klaus-Groth-Schule):
Jan Lorenzen

WK 4 (Ferdinand-Tönnies-Schule):
Frieda Andresen

WK 5 (DRK-Kindergarten):
Holger Lassen

WK 6 (Asmussen-Woldsen-Kindergarten):
Susanne Maart

WK 7 (Gemeinschaftsschule Husum Nord):
Frank Bölke

WK 8 (Theodor-Storm-Schule):
Philipp Schulze-Kölln

WK 9 (Theodor-Storm-Schule):
Alexander Seikowsky

WK 10 (Bonhoeffer-Haus):
Jörn Kieback

WK 11 (Straßenmeisterei):
Dr. Ergun Cay

WK 12 (Iven-Agßen-Schule):
Günther Höhrmann

WK 13 (Ev. Kindergarten Moltkestraße):
Birgit Höhrmann

WK 14 (Rathaus):
Thorsten Hansen

Die Listenkandidaten der FDP

Platz 1 Lothar Knoll

Platz 2 Günther Höhrmann

Platz 3 Alexander Seikowsky

Platz 4 Jörn Kieback

Platz 5 Thorsten Hansen

Platz 6 Norbert Pfeiffer

Platz 7 Frank Bölke

Platz 8 Jan Lorenzen

Platz 9 Dr. Ergun Cay

Platz 10 Susanne Maart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.